klar

Gerichtsorganisation

Ordentliche Gerichtsbarkeit


Die Amtsgerichte bilden die unterste Ebene in der so genannten "ordentlichen Gerichtsbarkeit". Die Rechtsprechung wurde in früheren Zeiten nämlich nicht nur von den Gerichten sondern auch von Verwaltungsbehörden ausgeübt. Die Forderung im 19. Jahrhundert, die Rechtsprechung solle nur noch durch "ordentliche Gerichte" ausgeübt werden, führte zu der Bezeichnung "ordentliche Gerichtsbarkeit" für die Zivil- und Strafjustiz sowie für die freiwillige Gerichtsbarkeit. Dazu mehr unter der Überschrift Aufgaben. Die Trennung der Rechtsprechung von der Verwaltung führte zu der Einrichtung der Amtsgerichte. Die nächst höhere Ebene sind die Landgerichte. Diesen sind die Oberlandesgerichte übergeordnet.

Für das Amtsgericht Peine ist daher das Landgericht Hildesheim und das Oberlandesgericht Celle zuständig:

Landgericht Hildesheim
Landgericht Hildesheim
Oberlandesgericht Celle
Oberlandesgericht Celle
Bild zum Thema Gerichtsorganisation
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln